Pinterest – Seo Experten freuen sich, doch wahrscheinlich nicht lange…

Die Website PINTEREST ist im Moment ziemlich in Gespräch, denn die Mitgliederzahl wächst von Tag zu Tag. Auf PINTEREST kann sich jeder mit paar Klicks anmelden und Links, Fotos und Videos posten. Diese Links, Fotos und Videos kann man in Kategorien einteilen und sich so eine nette Sammlung zusammenstellen. Auf einer PINTEREST Hauptseite werden die aktuellsten Links, Fotos und Videos dargestellt.

PINTEREST dient auch als Social Network, denn man kann andere Mitglieder folgen, Inhalte bewerten und so manche neue Internet Bekanntschaft machen.

Für SEO Experten und Webmaster dient PINTEREST als Werkzeug, denn damit kann man für Aufmerksamkeit und für mehr Traffic sorgen.

Blogger können z.B. ihre Blogs, bestimmte Blogbeiträge oder Fotos/Videos zu ihren Blogbeiträgen auf PINTEREST online stellen. Gleichzeitig kann man diese Links, Fotos oder Videos auf externe Websites verlinken.

Da immer mehr Leute auf PINTEREST unterwegs sind und nach interessanten Links, Fotos und Videos suchen, sehen SEO Experten darin ein Fischbecken, wo sie leicht neue Kunden, Leser oder Fans „fischen“ können.
Auf t3n wurden 11 Tipps zum Durchstarten auf PINTEREST online gestellt, dazu gibt es auch ein Video (siehe unten).

Quelle: Pinterest-SEO: 11 einfache Tipps zum Durchstarten » t3n News.

Die SEO Freude wird sich aber wohl nicht lange halten, den die Macher hinter PINTEREST vertauschen populäre Links mit eigenen Links. Mit diesem Austausch verdienen die PINTEREST Macher das Geld, denn die meisten ihrer vertauschten Links führen zu eigenen Partnerprogramm Links.

Nach meiner Erfahrung werden die PINTEREST Macher demnächst Firmen und Privatleute das Angebot machen, ihre Links nicht zu vertauschen. So könnte z.B. eine Firma wie NIKE gegen Bezahlung seine Links zum eigenen Shop auf PINTEREST behalten und vielleicht noch ein feste Platzierung auf  der aktuellen Startseite erhalten.

TWITTER verkauft Sponsored Trends, PINTEREST wird wohl Sponsored LINKS verkaufen.

Auch die Frage, wie lange der Suchmaschinenriese GOOGLE da mitspielt, ist interessant, denn irgendwann könnte GOOGLE ja jede PINTEREST Verlinkung abstrafen, wenn PINTEREST sich nicht GOOGLEs Regeln beugt. GOOGLE könnte ja auch irgendwann PINTEREST kaufen, oder FACEBOOK mischt sich ein… es stehen noch interessante Entwicklungen vor uns.

1 Gedanke zu “Pinterest – Seo Experten freuen sich, doch wahrscheinlich nicht lange…

Schreibe einen Kommentar