BLOG CRASH KURS – so macht man einen Blog

[Update 29.12.2019] Hier kommt der Blog Crash Kurs des Jahres. Ihr wollt schnell und ohne viel Mühe ein Blog online stellen, dann aufgepasst.  Das 10 Punkte Programm für den zukünftigen Blogger – BLOG CRASH KURS – so macht man einen Blog:

  • 1. Überlegt euch worüber ihr bloggen wollt. Ein Thema aussuchen. Am besten ein Thema, dass euch interessiert und Spaß macht. Habt ihr ein Thema gefunden, dann könnt ihr eure Leser über Neuigkeiten informieren, oder Wissen und Anleitungen vermitteln, oder die Leser mit charmanten Beiträgen unterhalten. Oft ist ein guter Mix aus News, Anleitungen und Unterhaltung das Erfolgsrezept.
  • 2. Blogtitel überlegen. Der Titel sollte zum Thema passen und leicht zu merken sein.
  • 3. Domain und Webspace bei Anbietern wie 1blu oder Strato bestellen. Warum 1blu oder Strato? Weil es preiswerte Anbieter sind und ein leicht bedienbares Menü anbieten. Man kann per Knopfdruck das Blog Programm WordPress installieren. Besonders für Anfänger leicht zu benutzen und zu verstehen. Ich selbst nutze 1blu für diesen Blog und kann mich nicht beschweren. Wer nur paar Cent im Monat für seinen Blog ausgeben will, kauft sich eine .DE Domain bei Host Europe und holt sich einen kostenlosen Blog bei BLOGSPOT. Bilder können z.B.  kostenlos auf Imageshack.us hochgeladen werden. Für Videos eignet sich eine kostenlose Videoplattform wie YouTube. Euer Blog Layout sollte übersichtlich sein. Manchmal ist weniger mehr.
    Wenn ihr WordPress nutzt, dann solltet ihr immer up-to-date sein. Nicht nur für eure Sicherheit, sondern auch, um von Suchmaschinen gefunden zu werden.
  • 4. Impressum, Datenschutzerklärung und Cookie Hinweis in Blog einbauen. Eine sehr wichtige Sache, besonders, wenn ihr Werbung einbaut. (Bei Gewinnabsicht und wenn ihr einen Onlineshop betreiben wollt, dann müsst ihr ein Gewerbe anmelden.) Im Internet findet man zahlreiche gute IMPRESSUM Generatoren.
  • 5. Mindestens 5 Beiträge in drei Tagen schreiben. Ein Beitrag sollte einen aussagekräftigen Titel haben und eine Länge von mindestens 300 Wörter. Wenn ihr Bilder einbauen könnt, dann tut das. Aber aufgepasst! Ihr dürft nur Fotos und Bilder benutzen für die ihr die Nutzungsrechte besitzt. Eine Website wie pexels.com bietet kostenlose und lizenzfreie Bilder und Fotos an, die ihr auch abändern könnt.
    Foto Copyright pexels.com 2019
  • 6. Bei Blogverzeichnisse wie Bloggerei, Blogtraffic, Blogcounter, Blogtotal und RSS-Nachrichten euren Blog eintragen. Es ist kostenlos, also keine Angst. Bei TWITTER, FACEBOOK und INSTAGRAM anmelden, und in euren Blog einbauen.
  • 7. Bei folgenden Partnerprogrammen wie Usemax, Adcell,T5 Content und Google Adsense anmelden. Es dauert manchmal einige Tage bis man freigeschaltet wird, aber wenn ihr fleißig und regelmäßig bloggt, wird eurer Blog schnell akzeptiert. Passende Werbung in Blog einbauen. Nicht mit Werbung übertreiben. Pop-Up Werbung ist sehr unbeliebt bei Lesern. Auf der Website www.bloggerjobs.de finden neue Blogger oft Aufträge.
  • 8. Versuchen jeden Tag einen Beitrag zu schreiben. Verlinke deine Beiträge auf FACEBOOK, INSTAGRAM und TWITTER, aber achte darauf nicht zu spammen. Nutze auch Facebook Gruppen, die sich für Blogger spezialisiert haben. Optimiert eure Blogbeiträge für Suchmaschinen. Wenn ihr z.B. WordPress nutzt, dann könnt ihr euch das Plug-In YOAST SEO installieren, um eure Beiträge zu analysieren und zu optimieren.
  • 9. Bei Blogs und Foren mit ähnlichen Blogthemen Kommentare und Beiträge schreiben. Auch hier nicht übertreiben und es immer ehrlich meinen, sonst habt ihr schnell den Ruf eines Spammers und ihr werdet blockiert.
  • 10. Verlinkt eure Beiträge auf Websites wie WER WEISS WAS und versucht Backlinks von anderen Websites zu erhalten.

Blog Crash Kurs – So schnell geht das und wenn ihr gute Beiträge schreibt, werden Leser und Firmen auf euch aufmerksam. Natürlich werde ich euch eine ausführlichere Anleitung zum Aufbau eines Blogs online stellen.

BLOG CRASH KURS Stand 2019 / 2020

Wie ihr sehen könnt, das Erfolgsrezept bleibt immer gleich. Plug-Ins ändern sich, Marketing Anbieter kommen und gehen, aber das Grundgerüst bleibt. Wir wünschen euch viel Erfolg mit eurem Blog – keep blogging.

Webhsoting mit Host Europe

8 Gedanken zu „BLOG CRASH KURS – so macht man einen Blog“

  1. Hallöle, hab noch ein paar Fragen: wie stelle ich grössere Bilder ein? Wie installiere ich eine. Zähler? wie installiere ich die Funktion, dass ich die Kommentare erst lese u d dann freischalte?
    Wie kriege ich Dich dazu mir zu antworten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.