Richtig Bloggen – die Vorbereitung

Wie stellt man ein Blog online, was muss man beim Layout beachten, wie sieht es rechtlich aus, wie verdient man mit einen Blog Geld, wie schütze ich meinen Blog, wie kann ich mehr Besucher erhalten… ? – diese und weitere Fragen werden wir in Zukunft beantworten, gleichzeitig arbeiten wir an einem Ratgeber übers Bloggen. Darin werden wir Schritt für Schritt erklären wie man einen Blog online stellt und welche Strategien man nutzen muss, um erfolgreich zu bloggen.

Am Anfang steht die gute Vorbereitung. Wer sich nicht schon von Anfang an gut vorbereitet, kann eine Menge Zeit und Geld verschwenden. Warum sich so viel unnötigen Stress machen, wenn es viel einfacher geht?

Die richtige Vorbereitung
Wer sich richtig vorbereitet hat es einfacher und kann Fehler vermeiden. Diese Lebensweisheit sollten wir auch in der Welt der Blogs beherzigen.
Wir brauchen nicht nur eine schnelle Internetverbindung und einen leistungsstarken Computer, sondern auch einige andere Geräte. Zum Bespiel sollte ein Blogger eine Digitalkamera, ein Smartphone und Scanner besitzen. Natürlich geht es auch ohne diese Geräte, doch wie ich schon oben erwähnte, man kann es sich mit einer guten Vorbereitung einfacher machen.

Neben den Geräten werden sie auch Software benötigen. Ein Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop ist sehr nützlich, doch leider ist diese Programm sehr teuer. Zum Glück gibt es kostenlose Alternativen wie zum Beispiel GIMP. Laden sie sich dieses Programm runter.
Sie werden mindestens 3 verschiedene E-Mail Adressen benötigen. Bei verschiedenen Anbietern können sie sich kostenlose Email Adressen machen lassen.
Sichern sie sich ihre Identität im Internet. Das bedeutet, sie müssen sich auf jeder kostenlosen Internet Plattform anmelden. Facebook, Twitter, Amazon, Ebay, Pinterest, Deviantart, Wikipedia, IMDB, YouTube, Google+, Webnews, Foren etc. – umso mehr, umso besser. Sie sollten Niemanden die Chance geben sich mit ihren echten Namen oder Nickname zuerst anzumelden.
Bloggen sollte in erster Linie Spaß machen und nicht zum Stress ausarten, deswegen machen sie es sich gemütlich. Ein gemütlicher Arbeitsplatz hilft der Kreativität und dem Denken.
Sehen sie sich im Internet um. Suchen sie im Internet nach erfolgreichen Blogs und fischen sie ihre Lieblingsblogs daraus. Nehmen sie diese Blogs genauer unter die Lupe. Wie sehen diese aus? Wie und wann schreibt der Blogger seine Artikel? Wo hat er seine Links eingebaut? Was fällt einen direkt auf, wenn man den Blog aufruft? Wie aktiv nutzt der Blogger seine Social Networks? Machen sie sich ruhig Notizen.
3. Das richtige Thema
Sie wissen nicht worüber sie bloggen sollen? Bei diesem Problem gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder bloggen sie über ihr Lieblingshobby, Arbeit oder über ein Thema, wo sie sich gut auskennen, oder sie suchen sich ein Thema aus, dass schon sehr beliebt ist und vielen anderen Bloggern zum Erfolg führte.
Ich blogge über meine Arbeit als Blogger und Illustrator. Das fällt mir leicht, denn in diesen Bereich kenne ich mich sehr gut aus ( und ich liebe es ). Es ist meine Leidenschaft und ich erzähle gerne darüber. Diese Leidenschaft motiviert mich und verschafft mir Ausdauer. Themen für Artikel fallen mir leicht ein und es kommt fast nie zu einer kreativen Blockade beim bloggen. Wer über die Dinge, die man liebt, versteht und kennt, schreibt, hat es leichter und ist glaubwürdig. Die Glaubwürdigkeit wird von Lesern und anderen Bloggern sehr geschätzt. Sie ist ein wichtiger Erfolgsfaktor eines Blogs.

Haben sie keine Angst von ihrem Lieblingshobby zu bloggen, wenn sie glauben es wird niemanden interessieren. Das Internet hat auch für das kleinste und merkwürdigste Thema Platz. Nischenblogs haben oft mehr Chancen erfolgreich zu werden, als ein neuer Blog über ein populäres Thema wie Fußball oder Sex. Wir nutzen das Internet in erster Linie um etwas zu finden und ich spreche nicht von Unterhaltung. Es sind Antworten, die wir auf unsere Fragen im Internet suchen. Wissen und Informationen. Bieten sie in ihrem Blog Wissen und Informationen an, erzählen sie von ihren Erfahrungen und helfen sie den Lesern mit ihren Tipps.
Wenn sie ein Filmblog betreiben wollen, weil sie selbst sehr gerne Filme schauen oder selbst Filme drehen, dann stellen sie sich einfach Menschen vor, die sich fragen „Was kann ich im Kino sehen? Welcher Film ist sehenswert?“. Geben sie diesen Menschen einen Tipp, helfen sie ihnen.
Wenn sie ihren Leser helfen, dann versuchen sie diese auch glücklich zu machen. Gewinnspiele oder interessante Umfragen wecken den Spieltrieb der Leser. Fragen sie nach den Meinungen der Leser, geben sie ihren Lesern das Gefühl ein Teil von etwas besonderem zu sein. Machen sie aus ihrem Blog ein besonderes Erlebnis.
Blog Themen, die zu vielen Lesern führen können: Schnäppchen, Sex, Fußball, Technik News und Gossip.

2 Gedanken zu “Richtig Bloggen – die Vorbereitung

  1. Hallo,
    vielen Dank für die informative Seite. Kleiner Kritikpunkt: ganz schön viele Rechtschreibfehler. Schade, der Stil und die Wortwahl ist sonst echt gut.
    Ich helfe gerne aus, falls erwünscht.
    Gruß,

    Inga

  2. Hi,
    Dein Blog ist wirklich sehr hilfreich für mich! Ich habe erst vor kurzem angefangen zu bloggen – davor haben wir zwar die Webseite betrieben, aber ich habe nicht kapiert, dass ich bloggen muss, um unser Produkt bekannt zu machen!
    Wenn Du Zeit hättest, vielleicht kannst Du einmal unsere Seite anschauen? Ich habe gedacht, einmal fragen kann nicht schaden – Du kannst immer noch nein sagen, wenn Du es nicht willst!
    Meine Webseite heißt: http://www.chi-nesisch.de

Schreibe einen Kommentar