Google Adwords Tipps

Nutzung von Google AdWords als Marketingmaßnahme für die eigene Website

Ihr betreibt einen eigenen Blog oder eine  Website und möchtet potentielle Besucher bzw. Kunden auf genau diesen oder diese aufmerksam machen. Eine Google AdWordskampagne kann dann für diesen Zweck ein geeignetes Mittel sein, um den Traffic der eigenen Seite zu erhöhen.
Bei einer Google AdWordskampagne handelt es sich dabei genauer gesagt um ein internetbasiertes Marketingkonzept bzw. internetbasierte Marketingkampagne, das in den vergangenen Jahren massiv an Stellenwert gewonnen hat.

Google AdWords kann dabei einen erheblichen Nutzen für den Websitenbetreiber darstellen, vorausgesetzt dieser ist in der Lage es adäquat zu verwenden. Bei fehlerhafter Nutzung kann sich Google AdWords nämlich auch als Nachteil für eben diesen herausstellen, da es auch mit Kosten verbunden ist.

Google Adwords

Im Folgenden werden daher für euch nun einige Tipps und Tricks dargestellt, die euch helfen sollten eine möglichst fehlerfreie Google Adwordskampagne zu starten:

Nutzung von Keywords

Einer der wichtigsten Faktoren, vielleicht sogar der wichtigste Faktor für eine gelungene AdWordskampagne ist die die passende Verwendung von Keywords. Selbst bei ansonsten gut durchdachten Maßnahmen, ist es für eine AdWordskampagne basierend auf unsinnigen Keywords kaum möglich einen positiven Effekt zu erzielen. Auch stellt es sich nicht als Selbstläufer heraus geeignete Keywords zu finden, betrachtet man die Tatsache, dass selbst Profis häufig nutzlose Keywords verwenden und die Kampagne im Anschluss von geringen bis gar keinem Erfolg gekrönt ist.

Aus diesem Grund stellt sich folgende Frage: „ Wie findet man denn passende Keywords“?

Passende Keywords zu finden stellt sich wie oben angedeutet als Königsdisziplin für eine AdWordskampagne heraus. Definitiv sollte die Auswahl der eigenen Keywords nicht nur auf dem eigenen Bauchgefühl basieren. Vielmehr ist die Nutzung des sogenannten Keywordplanners von Google zu empfehlen. Der Keywordplanner basiert anders als das eigene Bauchgefühl auf diversen Daten, und Statistiken. Unter anderem gibt dieser an, wie häufig ein bestimmtes Keyword im Schnitt im Jahresüberblick gesucht wurde. Auch kann es hilfreich sein auf eine Zusammensetzung mehrerer Wörter zurückzugreifen, da diese generell als präziser eingestuft werden als einzelne Wörter.

Muss die Anzeige auf Platz 1 sein?

Natürlich ist es von Vorteil, wenn die eigene Anzeige  von Google auf Platz 1 gerankt wird, jedoch ist dieses nicht zwingend notwendig. Auf Basis von diversen Studien lässt sich vermerken, dass eine Anzeige ebenso erfolgreich sein kann, auch wenn diese auf unteren Rängen rangiert. Dieses geschieht aus dem Grund, dass potentielle Kunden eher auf die Anzeigen klicken, die mit ihrer vorigen Suchanfrage besser übereinstimmen.

Analyse der Kampagne

Auch wenn eure derzeitige AdWordskampagne erfolgreich sein sollte, sind regelmäßige Analysen der gesamten Kampagne zwingend notwendig, um auch zukünftig erfolgreich zu sein. Durch Analysen werden einem Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die es einem ermöglichen zukünftigen Fehlern vorzubeugen.

Genauere Informationen zum Thema Google AdWords können durch Kontaktaufnahme mit einer spezialisierten AdWords Agentur eingeholt werden. Für weitere Informationen können sie beispielsweise suchhelden.de besuchen.

Schreibe einen Kommentar