BACKSTAGE das neue Facebook oder Tipps für ein Social Network

Google wollte Facebook mit Google+ die Stirn bieten, doch das ging etwas daneben. Wir haben schon vor dem Google+ Start das Ganze eher kritisch betrachtet, denn die Macher von neuen Websites oder Relaunchs machen immer den selben Fehler: sie machen alles viel zu kompliziert.

Dabei ist Googles Erfolgsrezept die Einfachheit und genau darauf haben sie bei Google+ verzichtet. Das Social Network hat zuviel Plus, doch oft ist weniger mehr.

TIPPS FÜR EIN SOCIAL NETWORK

Ein Social Network muss nur 4 Dinge haben:

  1. Profil
  2. Möglichkeit Texte, Statusmeldungen und Bilder zu posten
  3. Möglichkeit Beiträge zu teilen
  4. Bewertungssystem von Beiträgen

Mehr braucht man nicht. Und wenn diese 4 Dinge in einer einfachen und schnellladenen Umgebung bzw. Layout zu finden sind, dann hat man den Jackpot.

Eine neue Website oder neue Dienstleistung darf nie NIE – und ich meine es wirklich so – nie wie eine fremde Welt wirken, die man neu entdecken, erforschen und erlernen muss. Die neue Website und Dienstleistung muss bekannt wirken und der neue Besucher muss ohne überlegen zu müssen die Funktionen direkt verstehen.

Tipps für Social Networks

Nun wagt es Google wieder und will angeblich YOUTUBE mit BACKSTAGE in ein Social Network verwandeln (lustigerweise haben wir das auch schon vor Jahren empfohlen). Aber auch hier können sie den selben Fehler wie bei Google+ machen: alles viel zu kompliziert zu machen

Wir hoffen, sie machen damit YouTube nicht kaputt. Letztens hat NIKE seine Nike App für Jogger verbessern wollen und nun ernten sie ein Shitstorm der Sonderklasse. Man kann durch ein Update den jahrelangen Erfolg zerstören und viele User verlieren. Verliert man die User, verliert man Reichweite und ohne Reichweite sinkt der Wert der Seite und verliert man Werbekunden und Einkünfte. Ein Unternehmen kann am Ende durch ein einziges Update pleite gehen.

Warum eine erfolgreiche Website oder App verändern? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, sie haben meistens vor allem Neuen Angst und Abscheu und kommen selten mit Erneuerungen klar. Besonders wenn sie das Alte lieben und ausgiebig nutzen. Würden sie ihren Kaffee weiter trinken, wenn dieser plötzlich nach Salz schmeckt und grün aussehen würde? Oder wenn ihr Kaffee einfach viel süßer im Geschmack und nur noch lauwarm wäre? Würden sie sich freuen diesen „verbesserten“ Kaffee zu trinken?

Meine Tipps für ein Social Network an Google: wenn ihr ein neues Social Network auf die Beine stellen wollt, dann müsst ihr das Rad nicht neu erfinden. Nutzt ein einfach und übersichtliches Layout mit 2-3 Funktionen und fertig. Mehr braucht der Internet-Mensch nicht. Und falls ihr doch ein besonderes Extra einbauen wollt, dann baut ein Belohnungssystem ein.

Gerade jetzt wo Facebook immer unübersichtlicher wird und schlechte Publicity erlebt, ist es ein perfekter Zeitpunkt für ein neues Social Network.

Wir wünschen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar