Richtig Bloggen Tipps #002 Identität sichern

Bevor man anfängt aktiv im Internet zu sein, zu bloggen oder eine Website zu betreiben, sollte man sich seine Identität sichern. Heutzutage ist Identitätsdiebstahl im Internet ein großes Problem und das nicht nur für Promis.

Wenn sie irgendwann ihre Kontaktdaten oder eigene Fotos im Internet veröffentlichen, dann ist das Risiko groß, das ein anderer diese für seine Zwecke nutzt.

Googlen sie regelmäßig nach ihren Namen und ihren Fotos. Ja, man kann bei Google nach Fotos suchen. Man muss einfach nur die Bilder Suchfunktion aufrufen, eigenes Foto hochladen und dann bekommt man alle Websites zu sehen, die dieses Foto benutzen. Sie werden überrascht sein wo sie ihre Fotos finden.

Doch hier geht es nicht nur um Fotos. Es geht auch um ihren guten Namen und ihre Kontaktdaten. Wenn ihre Daten in Internet öffentlich sind, dann kann sie jeder kopieren. Stellen sie sich vor, ein Bösewicht will böse Geschäfte machen. Er surft im Internet und entdeckt ihr Impressum und ihre Fotos. Sie sind im Autohandel (Beispiel) tätig und er möchte  genau in diesen Bereich seine bösen Geschäfte machen. Der Bösewicht meldet sich mit ihren Namen, Daten und Foto bei einer Plattform wie XING an. Unter ihren Namen nimmt er dann Kontakt zu möglichen Geschäftspartnern, die später seine Opfer werden.

Der Bösewicht verkauft irgendwelchen Leute unter ihren Namen Autoteile, die es natürlich nicht gibt… Können sie sich jetzt vorstellen was für Probleme auf sie zukommen?

Niemand kann sich wirklich 100% vor Identitätsdiebstahl schützen, doch man kann es den Dieben schwer machen. Hier einige Tipps:

  1. Sichern sie sich ihren Namen auf jeder Website, die es gibt. Also, wenn sie THOMAS LEE heißen, dann melden sie sich auf Facebook, Xing, Ebay, Amazon, YouTube etc. unter diesen Namen an, bevor es ein anderer tun kann. Sogar wenn sie niemals eine dieser Websites nutzen werden. Hauptsache sie besitzen ihren Namen auf all diesen Websites. Das Gleiche gilt für ihren Firmennamen oder Website (Blog) Namen.
  2. Sichern sie sich ihren Namen bei allen kostenlosen Email Anbietern. Ob Gmx, Hotmail, Gmail etc. – auch hier sollten sie ihren Namen bei diesen Email Anbietern besitzen. Machen sie sich Pseudo Email Adressen, die keinen Zusammenhang zu ihnen haben und benutzen diese bei Anmeldungen von Newsletter etc. .
  3. Suchen sie regelmäßig nach ihren Namen und Fotos auf verschiedenen Suchmaschinen und Websites.
  4. Wenn sie Fotos öffentlich online stellen, dann legen sie ein Wasserzeichen oder eine Markierung (Domain, Name etc.) auf diesen Fotos. Private Fotos gehören nicht ins Internet und auch nicht auf Facebook! Das Internet hat keine Privatsphäre, egal was sie anklicken und tun, egal was ihnen Websites versprechen.
  5. Wenn es ihnen möglich ist, dann vermeiden sie ihre echte Adressdaten online zu stellen. Auch wenn sie sich für ein Newsletter etc. anmelden, dann vertippen sie sich ruhig oder vergessen sie einfach in welcher Stadt zu leben… 🙂
  6. Schützen sie ihre Domain. Vielleicht haben sie sich eine .de Domain für ihre Website, Blog oder Firma gekauft, doch das reicht nicht. Sie sollten auch die wichtigsten Domain Endungen mitbuchen, besonders wenn sie ein Geschäft im Internet eröffnen. Die Domains .Com .Info .Org .TV und .Net sollten unbedingt ihnen gehören, falls diese noch frei sind.
  7. Bloggen sie über sich! Seien sie aktiv im Netz und zeigen sie der Welt, das sie existieren, denn wenn sie regelmäßig etwas über sich bloggen (es muss ja nichts privates sein), dann werden die Menschen schnell wissen wo man sie offiziell im Internet findet. Machen sie auch ihren offiziellen Facebook, Twitter, Xing etc. Account bekannt.
  8. Vertrauen sie niemanden und keiner Website im Internet. Jede Website und ejder Email Account kann gehackt werden. Man muss auch nicht eine Email hacken, um diese für eigene Zwecke zu nutzen. Hacker können sozusagen auf Email Strecken aufspringen und die Datenbahnen umlenken. Seien sie immer auf der Hut.
  9. Ändern sie regelmäßig ihre Passwörter.
  10. Verzichten sie auf WLAN. Klingt hart, aber wer seine Daten über das WLAN Netz schickt liefert sich einer großen Gefahr aus, sogar wenn sie ihr WLAN Netz für sicher halten.

Das Internet steckt voller Gefahren und bevor man anfängt im Internet aktiv zu bloggen, sollte man gute Vorsichtsmaßnahmen treffen. Heutzutage braucht man mehr als ein Antivirus Programm und eine Firewall.

Schützen sie sich.

 

1 Gedanke zu “Richtig Bloggen Tipps #002 Identität sichern

  1. Welche Suchmaschinen sind aktuell um ein Bild ausfindig zu machen?
    Bitte um mithilfe.

    Vielen Dank

    Lg
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.